skip to content

Fragen und Antworten

K
Ins Gästebuch eintragen

Bernd Grädler Bergrd@web.de 5.3.2021 17:22
Hallo Herr Eifler,

es liegt nahe, dass es sich bei Karl Eifler um Ihren Urgroßvater handeln könnte. Das Geburtenbuch 1901 des für Kreika zuständigen Standesamtes Rothsürben ist jedoch nicht erhalten. Mit den Kirchenbüchern der für Kreika zuständigen evang. Kirche Wiltschkau bzw. kath. Kirche Rothsürben sieht es auch nicht gut aus. Im Hochzeitseintrag Eifler/Paul müssten jedoch ebenfalls die Eltern genannt sein. Ist Ihnen bekannt, wo die Hochzeit stattfand ?

Abgesehen des oben genannten fehlenden Geburtenbuches 1901 sind aber weitere Rothsürbener Jahrgänge erhalten, in denen Geschwister Ihres Großvaters verzeichnet sein könnten. Diese Unterlagen sind jedoch noch nicht online. Sie befinden sich im Staatsarchiv Breslau. Ich glaube aber nicht, dass man im Staatsarchiv "nur auf Verdacht" diverse Geburtenbücher durchblättern wird. Bei Interesse müssten Sie selbst Einsicht nehmen oder einen Forscher beauftragen.

Viele Grüße
Bernd Grädler
Bernd Grädler Bergrd@web.de 5.3.2021 16:32
Sorry Mr. Gratton, I am reading that the denomination was catholic.
Bernd Grädler Bergrd@web.de 5.3.2021 16:30
Hi Mr. Gratton,

PELZ and WERNER were very common names in Silesia, also in Wroclaw. Unfortunately you have also not given a time period at all. With so little informations no one can help. Are at least approximately birth dates or wedding dates known, as well as denomination or professsion ?

Bernd Grädler
Lothar Eifler buero.eifler@googlemail.com 3.3.2021 22:59
Hallo Herr Grädler, ich danke Ihnen herzlich für Ihre ersten Mitteilungen zu den "Eifler´s"; (meine Anfrage vom 26.02.21). Ich habe jetzt noch weitere Daten zu meinen Großeltern bekommen:
Friedrich Karl Julius Eifler, geb: 11.05.1901 in Kreika, 1937 in Rohrquell unbenannt. Er starb 1963
in Singen (Bodensee).
Ehefrau Martha Eifler, geb. Paul, geb: 10.11.1898 (Groß-Weigeldorf ?)
gest. 4.6.1947, beurkundet Stuttgart 1835/1947.
Herr Grädler können Sie über das Geburtsdatum meines Großvaters auf die Geburtsurkunde zugreifen und damit auch die Namen meiner Urgroßeltern feststellen. Ich habe keine schriftl. Unterlagen.
Der folgende Link http://filokartysta.pl/aukcja/show.php?g=2765&p=2765 zeigt das Gasthaus Karl Eifler in Rolandsmühle.
Also sind die Eifler´s in den 1920er Jahren von Kreika nach Lorankwitz gekommen! Ist vielleicht Karl Eifler der Vater meines Großvaters Friedrich Karl Julius Eifler?... und er hat Gasthaus u Fleischerei seines Vaters weitergeführt.
In Seschwitz, später Trostdorf, Kreis Breslau (liegt nah bei Rolandsmühle) bestand ein Gasthof
Gustav Eifler, evtl. ein Bruder meines Großvaters?. Üblicherweise wurden früher Vornamen aus der Familie an die Kinder weitergegeben:
Mein Vater hatte die Vornamen Adolf, Julius, Gustav; somit Julius von seinem Vater und Gustav von seinem Onkel, dem Bruder des Vaters.
Ist das möglich und recherchierbar?
In jüngeren Jahren hatte ich nicht
"die Antenne" für diese Themen und jetzt nicht mehr die Möglichkeit in meiner Familie.
Herr Grädler ich bitte um Ihre Hilfe.
Vielen Dank und Gruß
Lothar Hubert Eifler
Barry Gratton barry.gratton@sky.com 2.3.2021 23:51
Hi Herr Gotsch or Herr Gradler
I am looking for information on my grandfather and grandmother, Frau Hedwig and Herr Erich Pelz, they lived in Schuhbrueke 47 Breslau.
Frau Hedwig Pelz maiden name was Werner they were Catholic.

Thankyou
Barry Gratton
Bernd Grädler Bergrd@web.de 28.2.2021 19:26
Hallo Herr Eifler,

ich habe in die hier auf der Webseite verfügbaren Breslauer Adreßbücher geschaut. Weder 1923, noch 1927 bzw. 1931 ist Ihr Großvater verzeichnet. Dafür findet man ihn 1927 im Gewerbeadreßbuch von Schlesien bzw. 1936 im Adreßbuch des Landkreises Breslau jeweils in Lorankwitz. So vermute ich, dass sich seine Gattin nur wegen der Geburt des Sohnes 1927 in Breslau befand. Ob das auch 1929 bei der anderen Geburt so war, kann man lediglich vermuten.
Bevor wir uns aber zu sehr in die weitere Suche vertiefen, möchte ich zuerst nachfragen, wo denn Großvater und Großmutter verstorben sind ? In diesen standesamtlichen Eintragungen sind nämlich fast in jedem Fall die Geburtsdaten vermerkt. Wie verhält es sich diesbezüglich mit Ihren Eltern ?

Viele Grüße
Bernd Grädler
m.gotsch goma41@gmx.de 27.2.2021 12:23
Eine Bitte an alle Personen die hier Fragen zur Ahnenforschung einstellen.
Bitte nehmen Sie sich die Zeit und lesen Sie den mit beigem Hintergrund hervorgehobenen Hinweis unter - "Erfassen einer Anfrage oder Antwort" --genaue durch.
Es fehlen leider - - meistens - - die Angaben zu der -- Religionsgemeinschaft!!!
Dies ist u.U.bei der weiteren Suche hilfreich um in Kirchenbüchern zu recherchieren.

Freundliche Grüße aus DUISBURG

Manfred Gotsch
Lothar Eifler buero.eifler@googlemail.com 26.2.2021 22:54
Guten Abend Herr Gotsch und Herr Grädler, ich suche nach den Geburtsurkunden und Daten aller Art zu meinen Ahnen:
1. Großvater Friedrich Karl Julius Eifler, Fleischer und Gastwirt, zuletzt bis 1945 wohnhaft in Rolandsmühle(bis 1937 Lorankwitz),
seine Ehefrau: Martha Anna Bertha Eifler, geb. Paul geb. 10.11.1898, Geburtsort: vermutlich Groß-Weigelsdorf.
Meine Großeltern hatten 2 Söhne:
1. Friedrich Karl August Eifler, geb.: 13.03.1927, StA Breslau II, Nr. 288/1927. (konnte ich aus seiner Heiratsurkunde entnehmen)
Vielleicht können Sie über diese Daten weiteres zu meinem Großvater ermitteln.
Der 2. Sohn, Adolf Julius Gustav Eifler, geb. 21.02.1929 ist mein Vater. Eine Geburtsurkunde habe ich nicht, nehme aber an dass seine Geburt auch in Breslau dokumentiert wurde.
Er ging in Trostdorf (bis 1937 Seschwitz) zur Volksschule, Schulentlasssung: 27.03.1943. Mir liegt ein Zeugnis zum Lehrberuf Fleischer vor; Städt. gewerbliche Berufsschule 5 zu Breslau, Klasse UI, vom 31.03.1944. Als Lehrbetrieb entziffere ich den Namen: Slotta.

Ich habe biher im Portal: Meine-Ahnen.eu recherchiert. Da sind viele "Eifler´s gelistet, jedoch keine Hinweise auf die Eifler´s in Lorankwitz oder Rolandsmühle.

Ich bitte Sie um Ihre Unterstützung und Recherche. Ich habe viele weitere Fragen, werde aber zunächst Ihre Antwort abwarten.

Vielen Dank und Gruß
Lothar Hubert Eifler


Brigitte Lener Blehner1@gmx.de 23.2.2021 13:36
Vielen Dank für Ihre Nachricht. Meine Großmutter war evangelisch. Dann komme ich heute wohl nicht mehr an die Urkunde ran. Schade. Wenn Corona es erlaubt würde ich gerne auch nach Breslau kommen.
m.gotsch goma41@gmx.de 19.2.2021 18:31
Hallo Frau Lener,

geben Sie bei Google die Universetätzkliniken ein.
Mann kann auf der heutigen polnischen Seite der UNI- Kliniken viel interessantes erfahren.
Die Gebäude sind noch so wie vor 1945, vorhanden.Bei einem Breslaubesuch bin ich u.a. dort vorbei gegangen.
Die online gestellten Standesamtregister von 1903 sind leider für den von Ihnen gesuchten Zeitraum des Taufeintrags nicht vorhanden.
Evangelisch gehörte die Paulstr. 39 zu der Lutherkirche. Deren Kirchenbücher sind verschollen.
Für die katholischen Kirchen ist das heutige polnische Diözesanmuseum zuständig welches z.Z. im Um - bzw. Neubau begriffen ist. Sie können aber eine Suchanfrage einstellen.
Mail:muzeum@pwt.wroc.pl

Mit freundlichem Gruß

M.Gotsch
 
1-10 von 806
nächste Seite >>
 
Impressum | Datenschutz |