skip to content

Fragen und Antworten

K
Ins Gästebuch eintragen

Bernd Grädler Bergrd@web.de 25.7.2021 12:29
Hallo Sebastian,

suchst Du die elterliche Adresse zur Zeit der Geburt oder die letzte Adresse der Familie vor der Vertreibung ? Diesbezüglich kannst Du online in zahlreichen Adreßbüchern blättern. (Es wurde oft umgezogen.)

Viele Grüße
Bernd Grädler
Horst Foth horst-foth@t-online.de 16.7.2021 09:23
Hallo liebe Zeitzeugen
auf meinen Eintrag haben sich Breslauer Lergen gemeldet.
Um Erinnerungen zu wecken habe ich auf www.memoro.org/de u. youtube.de 6 Videoclips "Breslau Erinnerungen" veröffentlicht und auf youtube.de ein Video "Breslau die große Flucht".
Vieleicht habt ihr Interesse die Erinnerungen aufleben zu lasse. Ich würde mich über eine Nachricht freuen. Liebe GRüße H.Foth
Horst Foth horst-foth@t-online.de 14.7.2021 10:04
Hallo liebe Breslaufreunde,
ich bin am 8.11.42 in der Freiburger Str. geboren und musste im Frühjahr 45 mit meiner Mutter und 2 Geschwister
Breslau verlassen. In Ulm habe ich eine neue Heimat gefunden.Breslau ließ mich nie los und als Autor habe ich unter anderem einen Roman "Breslau dem Irrsinn geopfert" geschrieben. Es kommen immer wieder Fragen, wo das Buch zu erwerben ist. Es kann bei dem Verlag make-a-book.de oder amazon.de (Bücher Horst Foth) erworben werden.
Liebe Grüsse Horst Foth
Sebastian thabozz@web.de 11.7.2021 16:52
Heinz Sebrantke

Geboren: 31.12.1931 in Breslau

Gestorben: 10.12.199X in Nürnberg,Deutschland

Letzter Wohnort: Heroldsbach, Deutschland

Vater: Max Sebrantke

Suche die Straße und Haus in Breslau
Bernd Grädler Bergrd@web.de 9.7.2021 17:32
Hallo Frau Prinich,

es ist jetzt 6 Wochen her, dass ich Ihnen antwortete. Sie haben bisher leider nicht geschrieben, ob Sie an den Links interessiert sind. Ist das Interesse an den Vorfahren noch vorhanden ?

Bernd Grädler
m.gotsch goma41@gmx.de 7.7.2021 14:14
Hallo Herr Lausch,

gehen Sie auf die folgende Webseite:
http://www.ap.wroc.pl/de/die-publizierten-scans und
dort links angezeigt,unter der Nr. 82/130/7 ..
Kosciol sw.Krysztofa ......,

Ich sende Ihnen anschließend noch eine private Mail.

Mit freundlichem Gruß aus Duisburg - Großenbaum

M.Gotsch
Peter Lausch k.p.lausch@t-online.de 7.7.2021 11:26
Guten Tag,
bei meiner Ahnenforschung komme ich im Moment nicht richtig weiter. Meine Urgroßeltern Gottlieb Liebich. (+22.04.1935) und Ernestine Liebich geb. Warkus (+09.10.1929) lebten zuletzt in Alt-Gandau, zugehörig zum Standesamt Zweibrodt. Nach www.christoph-www.de sind die Sterberegister dieser beiden Jahrgänge aus Zweibrodt nicht im Standesamt Breslau verfügbar. Das evg.KB bzw. das Beerdigungsbuch soll in der evg. St. Christophori Gemeinde in Breslau vorliegen.Hat jemand Erfahrung mit dem Zugang zu der Kirchengemeinde? Für weitere Anregungen oder Hinweise bin ich sehr dankbar.
Mit freundlichen Grüßen
Peter Lausch
Bernd Grädler Bergrd@web.de 6.7.2021 19:04
Hallo Herr Hentschel,

einen Überblick über die Forschungsmöglichkeiten bietet folgende Webseite: http://schaetzleingenealogy.de/grundlagen-ahnenforschung-schlesien/

Viele Grüße
Bernd Grädler
m.gotsch goma41@gmx.de 6.7.2021 10:31
Für allle Familienforscher!!!
Unten stehend noch einmal die neue Webseite des Breslauer Staatsarchivs.
Dort sind u.a. die verfilmten Breslauer Standesamt - Reg.- Bücher von 1874 - bis etwa 1881 online einzusehen.Die Bücher ab 1882 bis 1888 sollen laut Aussage, nach und nach ebenfalls online einzusehen sein.
Schauen sie sich die Webseite einmal an,was alles online gestellt ist.

https://www.ap.wroc.pl/de/die-publizierten-scans

Aktuell!!!!
Ich erhielt soeben von einem polnischen Freund der in Breslau wohnt die Nachricht, dass das neu gebaute kath.Diözesanmuseum ab 1. September besucht werden kann.Die Öffnungszeiten liegen mir noch nicht vor.


Freundliche Grüße aus Duisburg

M.Gotsch
C. Hentschel Christoph.Hentschel@gmx.net 1.7.2021 20:37
Guten Abend,

im Rahmen meiner Ahnenforschung suche ich nach zwei Einträgen in katholischen Kirchenbüchern Breslaus: 1.) Eintragung der Heirat meiner Vorfahren Carl/Karl Josef/Joseph Hentschel (*21.12.1843) und Johanna Dorothea geborene Wuttke. Ich vermute, dass beide zwischen 1863 und 1874 heirateten. Er war katholisch, sie evangelisch – beide Kinder wurden katholisch getauft. 2.) Dem Taufeintrag des 1. Kindes Hermann Albert Wilhelm Hentschel, der am 17.10.1868 in Breslau geboren wurde.

Aufgrund der Adressbucheinträge für den Vater der Familie dürfte die kath. Kirche St. Michael zuständig gewesen sein (bis 1904 lebten alle in der Matthiasstraße bzw. Enderstraße in Breslau).

Haben Sie Rat für mich wie und wo ich meine Forschung weiter vorantreiben kann? Welches Archiv könnte die entsprechenden Einträge bereithalten?

Herzliche Grüße

C. Hentschel
 
1-10 von 909
nächste Seite >>
 
Impressum | Datenschutz |